Montag, 19. November 2012

Den Kampf verloren...

...hat unsere Piccola gestern. Ich hab schon vor ein paar Wochen bemerkt, dass die Pupille ihres linken Auges nicht mehr normal reagiert, ein Zeichen, dass das Zentralnervensystem betroffen war.
Gestern ist sie über der Futterschüssel zusammengebrochen, hat sich zwar wieder aufgerappelt, war aber ganz unsicher auf den Beinen.

Es war mein fester Vorsatz, sie nicht unnötig leiden zu lassen, also hab ich die Kinder gebeten, sich von ihr zu verabschieden und sie zum Tierarzt gebracht. Der hat meine Entscheidung gut geheißen und sie durfte friedlich gehen.

Sie hatte die allerschönste Restlebenszeit, war sogar gestern Nacht noch in ihrem geliebten Garten. Sie einsperren zu müssen, wäre eine Qual für sie gewesen, also haben wir sie gehen lassen.




Heute kann ich wieder an sie denken, ohne sofort in Tränen auszubrechen, die Kinder nehmen es leichter. Piccola war halt einfach schon immer MEINE Katze. Mach's gut, meine Süße!