Freitag, 25. Mai 2012

Nichts Gutes...

...kann ich berichten.

Das Bein des Kindes sieht jetzt so aus:


In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag ist er um 1 Uhr Früh aufgewacht und konnte vor Schmerzen nicht mehr einschlafen, nicht einmal mehr das Bein auf der Matratze auflegen. Also Kind zusammengepackt und ab ins Krankenhaus.

Zum Glück ist nichts gebrochen, aber der Arzt meinte, dass die Wachstumsfuge beschädigt sein könnte und es besser wäre, das Bein ruhig zu stellen. Eine Woche Spaltgips, eine weitere Woche "normalen".

Das ist unglaublich "toll" für ein Kind, das keine zwei Minuten still sitzen kann! Sein Spruch derzeit: "Ich will frei sein!!!"

Damit aber nicht genug, Piccola hätte heute am Nabelbruch operiert werden sollen und aus dem Knubbel im Nacken wollte der Arzt eine Probe nehmen. Zurück bekam ich eine Katze mit 2 Operationswunden, eine oben, eine unten. Beim Anblick des massigen Tumors zwischen ihren Schulterblättern hat er gar nicht mehr gezögert und das Ungeheuer einfach rausgeschnitten. Die Gewebeprobe wird noch untersucht, das Ergebnis erfahren wir erst nach Pfingsten.

Zum Glück habe ich mein Geburtstagsgeld von meiner Mutter und meiner Schwiegermutter noch nicht ausgegeben. Nichts ist mehr mit Wolle, Piccola ist jetzt mein Geschenk...

Mittwoch, 23. Mai 2012

Jeden Tag was Neues

Danke der Nachfrage, dem Biss geht es gut, zum Glück ist nichts passiert.

Am Freitag wäre Piccolas OP des Nabelbruchs, dabei würde auch eine Biopsie des Knubbels gemacht werden. Ich hoffe, da wird was draus, denn heute kam der Zwerg mit dick geschwollenem Knöchel nach Hause...

Man sollte halt nich versuchen, über ein Skateboard zu springen. Nach dem Anruf aus dem Hort hab ich mich drauf eingestellt, sofort mit ihm ins Krankenhaus zu fahren, aber als ich den Knöchel sah, hab ich beschlossen, erst mal eine Nacht abzuwarten. Er hat nur eine lokale Schwellung, blau ist auch nichts und er jammert kaum.


Ich glaube auch nicht, dass man mit gebrochenem oder geprelltem Knöchel SO sitzen und Lego spielen kann.