Mittwoch, 23. Juni 2010

Die Vögel fliegen tief

Nein, hier ist nicht schon wieder ein Gewitter im Anzug. Im Gegenteil, es hat gerade gewittert, ziemlich heftig, und die Vögel fliegen im Kopf vom Nervzwerg.

Nachdem er im Zeitraum von zwei Stunden einen Becher Saft über die Couch gekippt (er weiß, getrunken wird am Tisch), einen Teller aus Wut zerbrochen (zur Jause gibt es nur EIN Nutellabrot) und schließlich auch noch die Couch mit einem Kugelschreiber bemalt hat, brach das Donnerwetter los.

Sohnemann hat "eingeschaut" und 3 Minuten später..... geschnarcht!!!



Jetzt ist herrliche Ruhe hier!

So viel ich weiß, ist ja bald Vollmond... seufz

Kommentare:

Anni hat gesagt…

Ich kenn das, die Zeiten werden besser. Aber die Nerven gibt niemand zurück. Genieß die Ruhe, solange sie anhält.
Wir haben leichten Sonnenschein.
Liebe Grüße zu Dir, Gesine

Die Fadenwirkerin hat gesagt…

Na willkommen im Club! Das muß am Wetter liegen. Meine Mädels, vor allen Dingen die Kleine, waren auch zum Haareausraufen heute.
*gnaz*

Mitfühlende Grüße von Jul

gudrun hat gesagt…

ja da bin ich doch echt froh dass das anderen auch oft so geht - mein 6jähriger bringt das auch alles - die wut die ihn oft richtig auffrisst wenn was nicht so ist wie er will... jaja - gottseidank schlafen sie auch mal - damit man wieder luft holen kann...
lg gudrun

Tine von den Teddys hat gesagt…

Du Arme, aber ich denke, es wird besser. Und Vollmond ist auch so ein Argument....

Gute Nerven!

Permakultur-Blog hat gesagt…

Du gibst dem Jungen Nutellabrot und wunderst dich, warum er danach am Rad dreht? Na herzlichen Glückwunsch.

Genau darum hat er auch geschlafen - nach dem Zuckerhoch kommt ein extremes Tief. Das Insulin ist noch im Blut, der Zucker aber schon ganz schnell verbrannt (durch Wutanfälle), also stellt sich Unterzuckerung und Müdigkeit ein. Wenn er auwacht hat er sicher wieder Hunger (auf Zucker, natürlich).

Spinnwahn hat gesagt…

Danke für dieses höchst qualifizierte Kommentar, lieber anonymer Schreiber. Ich nehme an, du hast Kinder und hoffe, dass die niemals ein Bröselchen Zucker bekommen.

LG Sabine