Samstag, 25. Dezember 2010

Gesegnete Weihnachten!



Da ich Heilig Abend keine Zeit zum bloggen habe, wünsche ich euch nun verspätet gesegnete und friedliche Weihnachten!

Donnerstag, 16. Dezember 2010

Bloggen und helfen!

Über einen anderen Blog (danke, Ev!) bin ich gerade über diese Aktion von preis.de gestolpert:

Preis.de

Jeder Blogger kann an dieser Aktion teilnehmen. Für jeden selbst verfassten Blogbeitrag wird preis.de 5€ an das SOS-Kinderdorf e.V. spenden. Gleichzeitig nimmt jeder Blogger an einer Gutschein-Verlosung teil (wer will keinen 500€ Amazon-Gutschein?).

Hoffentlich nehmen noch ganz viele diese Idee auf, damit preis.de tief in die Tasche greifen muss!

Montag, 6. Dezember 2010

das Gefühl

Meine Statistik zeigt mir immer wieder, dass ihr immer noch treu auf meinen Blog schaut, obwohl ich hier schon so lange nichts mehr geschrieben habe.

Es ist nicht so, dass ich nichts Strickiges zu zeigen hätte, absolut nicht, aber irgendwie bin ich in eine Art Winterstarre gefallen.

Ich mag den Winter nicht, mag den Schnee nicht und beginne erst wieder richtig zu leben, wenn die ersten Blumen aus der Erde kommen. Ich bin genervt oder müde.

Nein, es geht mir nicht schlecht, zumindest nicht immer und vordergründig, aber da ist so ein Gefühl...

Dienstag, 5. Oktober 2010

DOB

Damenoberbekleidung - das steht im Moment bei mir an erster Stelle. Da Kinder im Wachstum ständig neue Kleidung brauchen, kam mein eigener Schrank ziemlich zu kurz und nun brauche ich dringend neue Oberbekleidung.

Vor zwei Wochen bin ich losgezogen und wollte mir einige neue Pullover und Westen kaufen. Leider kam ich ohne ein einziges Teil wieder nach Hause. Irgendwas hatte ich immer auszusetzen, entweder waren Farbe, Schnitt, Passform oder Material nicht ok für mich. In diesem Jahr gibt es wohl für mich nichts anzuziehen...

Aber - mein Ravelry-Queue und meine Favoritenliste ist bummvoll, mein Stash auch ganz gut gefüllt, also was ist der logische Schluss? Ran an die Nadeln!



Das ist also das erste Teil meiner Kleiderschrank-Füll-Aktion: Corona

Sitzt, passt und hat -ahäm- keine Luft. Will sagen, ich muss die Luft anhalten, damit man meinen Bauch nicht sieht. grins Oder enge Jeans anziehen.
Nein, im Ernst, es geht gerade noch und gefällt mir ziemlich gut. Auf jeden Fall viel besser als alles, was ich in den Bekleidungsgeschäften probiert habe.

Als nächstes ist der Shalom Cardigan auf meinen Nadeln.

Montag, 20. September 2010

HYPERNOVA

Ich durfte wieder für ArlenesLace teststricken

and we proudly present: HYPERNOVA - the shawl





Aus 203g Wollmeise 100% True Love und Bluebell, ich liebe das Tuch!

Da es aber gar nicht meinem Farbschema entspricht, ist es bereits als Weihnachtsgeschenk für eine 11 Jahre alte Lady verplant.

Mittwoch, 8. September 2010

UFO-Bearbeitung

Ich habe vor ein paar Stunden festgestellt, dass ich unbedingt mindestens eine Strickjacke brauche. Meine Lieblingsjacke habe ich nämlich leider irgendwo liegen gelassen, sie ist spurlos verschwunden (zum Glück war sie nicht handgestrickt). Ich trage im Haus nämlich lieber Strickjacken als Pullover, die kann man leichter umwerfen wenn einem kalt ist, aber auch schnell wieder ausziehen.

Als ich in Gedanken meinen Stash durchgegangen bin, ist mir eingefallen, dass das optimale Teil schon seit 2 Jahren ein jämmerliches UFO-Dasein fristet.
Jacke vorgekramt und entstaubt (hust), Nadeln angeschraubt und bis Ende des Monats möchte ich sie fertig haben!

So weit bin ich vor 2 Jahren gekommen:



Passend zum Tuch für den Zwerg ist jetzt die Haube fertig, er ist total glücklich!




Chart von Tina13, Mütze angelehnt an den Cheesehead, aber im Grunde so weit abgeändert, dass sie von mir ist...

Meine Käseversuche gingen inzwischen auch weiter und ich habe ziemlich essbare Ergebnisse hervorgebracht.



Dieser hatte die Konsistenz von Feta und mit ein wenig mehr Salz hätte er auch so geschmeckt. Lange hat er aber sowieso nicht durchgehalten, in der Not isst mittlerer Sohnemann den Käse auch ohne Brot...

Anscheinend kann man Gupferl nicht aus pasteurisierter Kuhmilch machen, die zerlaufen immer (zu wenig Fettanteil in der Milch?). Aus Schafmilch hat es geklappt! Zerbrochen ist es leider doch (man sollte nicht so ungeduldig sein beim aus der Form holen!), daher gibts kein Foto.

Montag, 30. August 2010

alles Käse



Dies ist mein erster Käse-Erfolg.
Was soll ich sagen...? Schmeckt gut (mit Schnittlauch), ist aber kein Gupferlkäse geworden wie geplant, sondern eher Hüttenkäse.

Die Jugend forscht immer noch weiter.

Samstag, 28. August 2010

Autofreak

Ich stricke auch noch, wirklich!

Am liebsten Doppelstrick, das macht einfach total süchtig. Dieses Halstuch für den Nervzwerg war binnen ein paar Tagen fertig:






Verbrauch: 81g Bremont Almino Alpaca von der Frechener Wolloase (link rechts in der Leiste), Größe 94x17cm, Chart Lightning von Tina13, Chart Reifen von mir.

Dem Nervzwerg ging es natürlich vieeeeel zu langsam, vorgestern konnte ich ihn gerade noch davon abhalten, "selber weiter zu stricken".

Das Joghurt Experiment (Jugend forscht, gell Christine? grins) ist nun auch geglückt, unter der Bettdecke wird es ganz toll ausgebrütet und wir genießen leckeres Cremejoghurt.



Heute bekomme ich Käsegeschirr für Käsegupferl, das Forschen geht weiter!

Samstag, 21. August 2010

Nachtrag

Ich kann berichten: Das Seifenexperiment ist geglückt, die Seifen haben die richtige Konsistenz und ich bin zufrieden.

Nicht aber mit dem Joghurt, das ist viel zu dünn, schmeckt aber lecker als Joghurt-Drink.

Auf ein Neues, diesmal nicht im Backofen (war mir sowieso zu energiefressend), sondern unter meiner Bettdecke. Dort soll Joghurt wunderbar andicken, mal sehen.

Freitag, 20. August 2010

Resteverwertung

Was macht Frau, wenn sie vergisst, rechtzeitig Nachfüllung für die Seifenspender zu kaufen?

Es ist ja nicht so, dass es in meinem Haushalt keine Seife gäbe. Überall liegen kleine Seifenstückchen herum, Werbegeschenke, Proben, sie scheinen sich von alleine zu vermehren. Allerdings verwendet sie hier keiner, alle wollen nur Flüssigseife aus dem Spender. Vielleicht, weil sich in Pfützen herumliegende Seifenstückchen nach kürzester Zeit in unansehnliche Schleimklümpchen verwandeln, es aber 3 Jungs nicht anzugewöhnen ist, sie auf dafür vorgesehene Halterungen zu legen? Vermutlich.

Vorhin hatte ich den rettenden Einfall. Ich habe alle Schleimklümpchen und Mini-Stückchen zusammen gesammelt, in noch viel kleinere Stückchen zerschnippelt und einmal kurz in Wasser aufgekocht. Voila, das Schleimseifenstückchenproblem ist behoben und das Problem der "zu kaufen vergessenen" Flüssigseife auch.



Da ich heute meinen Experimentiertag hatte, habe ich auch versucht, Joghurt ohne Maschine selbst zu machen. Ob es gelungen ist, kann ich morgen berichten.
(Wenn jemand einen Link zu einem absolut todsicheren Rezept hat, bitte her zu mir, denn meinen heutigen Versuch betrachte ich gerade etwas skeptisch...)

Montag, 16. August 2010

Gäste im Garten

Unser Planschbecken wurde zweckentfremdet, zwei dieser hübschen Gesellen haben sich drin häuslich nieder gelassen:



Auf diesem Foto sieht man zwar die Zeichnung sehr gut, aber nicht, wie klein das Tierchen eigentlich ist, hier erkennt man es vielleicht besser, sie haben knappe 3 und 4 cm gemessen.



Weiß von euch vielleicht jemand, was das für Kerle sind? Wir tippen (anhand von Fotos) auf Knoblauchkröten, das kann aber komplett falsch sein.

Wir haben sie aber natürlich aus dem Planschbecken rausgeholt und zu einer nahe liegende Baugrube gebracht, die schon seit Monaten unter Wasser steht. Dort haben sie gute Gesellschaft, denn es wimmelt nur so von Kröten und Fröschen.
Obwohl - der Große wäre am Liebsten sofort los gefahren um ein Terrarium zu kaufen, der wollte die beide sofort adoptieren. ;-)

Dienstag, 10. August 2010

Suchbild



Doofkatz'!

Ich sortiere Alpakawolle, eine meiner Lieblingsarbeiten (hmmm, so schön, die Hände in den weichen Locken), und meine spinnerte Katze muss mitten im Geschehen sein - in der Kiste mit dem Abfall (distelverklebt, zu kurz oder zu grob, Nachschnitt). Ganz toll, wenn sie wieder rauskommt und alles gleichmäßig im Zimmer verteilt...

Montag, 9. August 2010

Das supergeheime Geheimprojekt

Mein geheimes Strickprojekt kann nun gelüftete werden:





Design von Tina13 (Ravelry link).

Tina hat mir die Lamas auf meine Bitte hin extra gechartet, da ich Alexandra zum Geburtstag sooo gerne eine tolle Überraschung bereiten wollt. Ich glaube, die ist gelungen, mein Mädel war sehr gerührt. zwinker

Ich hatte viel Spaß beim Stricken, es war zwar mein erstes, aber auf keinen Fall mein letztes Doppelstrickprojekt!

Ein paar Eckdaten:
Wolle: Wollmeise 100% in Ebenholz und Natur
Verbrauch: etwa 240g (120g je Farbe)
Maße: 146x28cm

Montag, 12. Juli 2010

Wollnachschub

Heute kam ein Seelentrösterpaket (ja, es ist im derzeit wieder mal sehr hektisch, ich kann Trost gut gebrauchen), Kuschelwolle von der Frechener Wolloase:



Ich habe die Inhaberin, Sabine, auf Ravelry kennengelernt und bin total begeistert von ihrem super Service! Ich möchte aus der Wolle Doppelstricktücher machen und sie hat mich in vielen Private Messages ganz toll wegen Material- und Farbzusammenstellung beraten. Rot und Schwarz ist Camino Alpaca von Bremont (Merino, Alpaka, Nylon, 200m/50g) und Braun und Grün ist Jawoll Magic von Lang, ein ungezwirntes Garn in Sockenwollstärke und -Zusammensetzung mit tollem Farbverlauf. 2er und 2,5er KnitPro Nadeln musste ich auch ersetzen, die haben beide das zeitliche gesegnet...

Ganz besonders süß finde ich aber die Goodies:



Für jeden der Jungs ein Lolly und für die Mama zwei hübsche Maschenmarkierer. Nur Zeit war leider wieder keine im Paket. :-(

Liebe Sabine, vielen Dank!!!

Tierisches

Am Samstag haben wir die beiden Großen vom Zeltlager geholt (die Kleidung stand von alleine und an den Jungs wollte ich gar nicht schnuppern) und sind anschließend noch bei Alexandra und Familie zum Grillen eingefallen.

Seht doch mal, wie nahe die Lamas bei uns liegen:



Sie haben es sich direkt neben der Terrasse bequem gemacht und uns ganz genau beobachtet. ;-)

Unser Angorakaninchennachwuchs ist schon ganz schön groß, 5 Stück und alle sehen aus wie die Mama:



Süß, die Kuschelbande!

Mittwoch, 23. Juni 2010

Die Vögel fliegen tief

Nein, hier ist nicht schon wieder ein Gewitter im Anzug. Im Gegenteil, es hat gerade gewittert, ziemlich heftig, und die Vögel fliegen im Kopf vom Nervzwerg.

Nachdem er im Zeitraum von zwei Stunden einen Becher Saft über die Couch gekippt (er weiß, getrunken wird am Tisch), einen Teller aus Wut zerbrochen (zur Jause gibt es nur EIN Nutellabrot) und schließlich auch noch die Couch mit einem Kugelschreiber bemalt hat, brach das Donnerwetter los.

Sohnemann hat "eingeschaut" und 3 Minuten später..... geschnarcht!!!



Jetzt ist herrliche Ruhe hier!

So viel ich weiß, ist ja bald Vollmond... seufz

Sonntag, 13. Juni 2010

Sturmschaden



Das gestrige Unwetter war wohl doch ein wenig heftig...

Mittwoch, 9. Juni 2010

Weiter geht's...

...mit dem Blogupdate.

Franzl's Wolle ist herrlich weich, das habe ich ja schon erwähnt. Allerdings enthält Lamafell, im Gegensatz zu Alpaka, Grannenhaare, die im fertigen Faden furchtbar stechen. Also müssen die vor dem Spinnen schon weitgehend raus aus dem Vlies, daher hocke ich gerade auf dem Fußboden, die Kiste mit den Lamahaaren vor mir, und sortiere...



Grannenhaare und Unterfell.



Die aussortierten Grannenhaare. Das ist nicht ganz so schlimm, wie es sich anhört. Die Grannenhaare haben überhaupt keinen Grimp (Kräusel) im Gegensatz zum Unterfell. Wenn ich also sanft an den Spitzen anziehe, flutschen die Grannenhaare ganz leicht raus. Ich muss nur so viele wie möglich erwischen.



Und so sieht es dann aus, wenn so viel wie möglich aussortiert ist, alles krieg ich natürlich nicht raus, aber es genügt, um einen weichen, feinen Faden zu bekommen.

Da meine Kardiermaschine bei Alexandra steht und für Alpaka im Einsatz ist, kardiere ich Franzl's Fell mit Handkarden. Das ist bei 28 Grad im Haus nicht das reinste Vergnügen, aber kardiert wird der Faden einfach viel gleichmäßiger als aus der Locke gesponnen.

Noch eine Neuigkeit gibt es im Hause Spinnwahn/Farmgirl: unser Angorahasenpaar Edward und Bella hat vorgestern 5 Babys bekommen. *freu* Ich bin schon unglaublich gespannt, welche Farben sie haben werden!

der Sommer ist da

...na endlich!!!

Natürlich viel zu schnell und viel zu plötzlich (mein Körper beschwert sich, ich fühl mich krank und schlapp), aber ich werde den Teufel tun und über den Sommer jammern. Ich habe viel zu lange darauf gewartet.

Hier ist der ganz normale Schulwahnsinn nun beinahe vorbei und das Leben geht wieder seinen normalen Lauf. Die Jungs haben's ganz gut gepackt, wir sind zufrieden.

Letzten Samstag wurde Franzl seiner Wolle beraubt, jetzt schaut er ziemlich gerupft aus, uns fehlt einfach die Übung. Von Alexandras gebrochener Zehe reden wir jetzt lieber nicht...



Sein Unterfell ist HERRLICH weich, ein Traum, und sogar unkardiert super verspinnbar.
In unseren Kellern türmt sich die Wolle, wir bräuchten eigentlich noch ein paar Arme mehr, wer hat welche für uns???

Stricktechnisch hab ich auch so einiges fertig bekommen. Meine zwei Dropse von Arlene'sLace:




Und an bei meinem Bindetuch hab ich die unbequeme Abkettkante noch mal aufgemacht und Ruffles angestrickt - über 800 Maschen pro Reihe, schöööööön! - jetzt ist es perfekt. Es war die letzten Tage in der Früh im Dauereinsatz, da es keine baumelnden Enden gibt, kann ich es auch super am Fahrrad tragen.



Jetzt geh ich Planschbecken neu befüllen, seit zwei Tagen "wohnt" der Zwerg darin. ;-)

Sonntag, 25. April 2010

Spaziergang mit den Buben

Alexandra ist mit unseren Buben fleißig am Üben und normalerweise gehen beide schon ganz brav am Halfter, das hatten wir auch schon auf einem gemeinsamen Spaziergang ausprobiert.

Letzten Samstag aber hatten sie so überhaupt keine Lust.



Nach wenigen Minuten mussten wir schon wieder umkehren, da sie wahlweise vor jedem Geräusch zurückgescheut sind oder sich gegenseitig angestänkert haben.
Der Weg zum Stall zurück war aber nicht wesentlich besser...



Nachdem mein Ältester ein Stückchen "Gras-Ski mit Lama" gefahren ist, kamen wir auch noch in diese brenzlige Situation, die die Buben zum Glück aber sehr brav meisterten:



Am Ende waren wir alle froh, dass wir wieder gut im Stall angekommen sind!

Zum Schluss zeige ich euch noch eine Impression aus unserem Garten: Es ist endlich Frühling!!!

Dienstag, 16. März 2010

Darf ich vorstellen: BLUE

Nach vielen Wirrungen - ein älteres Lama mussten wir wieder zurück geben, da es sehr aggressiv war und wie ein Wachhund auf unschuldige Spaziergänger reagiert hat (zum Zaun gesprintet und alles angespuckt was auf zwei oder vier Beinen vorbei ging) - ist nun endlich BLUE bei uns eingezogen.

So sah es bereits nach weniger als 5 Minuten im Stall aus:



Blue ist etwa ein Monat älter als Franzl und die beiden passen einfach perfekt zusammen. Blue heißt er, weil seine rechte Iris leuchtend blau ist, die linke ist normal dunkel.

Hier noch ein paar Impressionen, weil ich einfach von den Bildern nicht genug bekommen kann...



Donnerstag, 11. März 2010

Fortschritte



Franzl lernt hier im Eilzugstempo, vor zwei Wochen haben wir ihn noch am Po in den Stall geschoben, heute geht er schon mit Alexandra spazieren. Er ist total aufmerksam und lernbegierig.

NUR: Hydranten geht man besser aus dem Weg, die sind UNGLAUBLICH gefährlich, wenn die einem aus dem Hinterhalt anspringen...



Ich kann gar nicht genug bekommen von diesen großen Augen!

Am Samstag kommt nun endlich ein Gefährte für ihn, wir hatten einige Schwierigkeiten, so schnell ein zweites Lama auf zu treiben, nachdem Alexandras Baron angeblich von der Ranch gestohlen worden war, genau in der Woche, in der wir ihn holen wollten...

Montag, 1. März 2010

neues Familienmitglied

Vielen Dank für eure tröstenden Worte, man ist einfach nie auf die Traurigkeit vorbereitet, selbst wenn man seit Jahren auf den Tod wartet. Jetzt geht es mir wieder besser und für meinen Papa ist alles gut.

Jetzt kann ich euch auch endlich unser neues Familienmitglied vorstellen, we proudly present: FRANZL!


Der erste vorsichtige Blick aufs neue Zuhause.


Da kommen aber viele "Hallo" sagen.


NEIN, ich geh da nicht rein, NIEMALS!


Ich habe mich wieder beruhigt und schaue mich mit aufgestellten Ohren neugierig um.



Jetzt ist es endlich so weit, unser erstes Lama ist eingezogen, nun wartet er ein paar Tage ganz ungeduldig auf seinen Kollegen. Hoffentlich kann der bald geholt werden, für Herdentiere ist es gar nicht gut, allein zu sein.

Zuerst war er schon ziemlich entsetzt und in den Stall wollte er GAR NICHT gehen. Aber er hat sich sehr schnell beruhigt und lässt sich auch bereitwillig angreifen. Kinder schrecken ihn überhaupt nicht, er scheint sie sogar sehr zu mögen (nun ja, die sind kleiner als er...).
Der junge Mann wird im Mai ein Jahr alt und sein Fell ist soooo weich, zum knuddeln!
Ich habe mir sagen lassen, zwei Lamas bleiben nicht lange zu zweit, wir werden sehen...