Dienstag, 30. Juni 2009

Playtime Hoody

Inzwischen ist mein Daumen wieder pflasterfrei und sieht ganz gut aus. Da es nicht ekelig ist, mute ich euch sogar ein Foto zu:



Es tut zum Glück überhaupt nicht mehr weh, ist nur ein wenig taub und stört beim stricken gar nicht mehr. Nur beim spinnen bleib ich ein wenig an den feinen Fasern hängen.

Gestern habe ich wieder mal Wolle bekommen, ein Foto reiche ich morgen nach, hab darauf vergessen und will nun nicht noch mal einspielen. Auf jeden Fall hab ich bei Gabis Wollbar Drops Paris Baumwolle für einen Playtime Hoody für den Zwerg bestellt, dazu noch Eskimo für ein Jäckchen. Den Pullover "musste" ich sofort anstricken und heute Vormittag sah er so aus:



Mit 4er Nadeln geht das ja sowas von schnell, inzwischen ist der Vorderteil schon fertig, ich stricke nun am Rücken. Es macht riesen Spaß!

Mein Thermal ist auch gewachsen, der sieht nun so aus:



Ich kann es kaum erwarten, ihn zu tragen!

Die Farben sind übrigens nicht gleich, das sieht nur so aus. Der Hoody ist ein helles beige und der Thermal ein mittleres braun. Aber meine Vorlieben kann man eindeutig erkennen. ;-)

Ach ja, letzte Woche habe ich auch noch Konenwolle bekommen und heute hat mir Ulrike meine herrliche Alpakarohwolle vorbei gebracht, hmmmmm! Fotos kommen morgen, versprochen!

Dienstag, 23. Juni 2009

Silkkerchief

Kürzlich hab ich Rohwollreste verarbeitet und Kammzug in blau-lila-weiß einmal mit pflaume und ein mal mit weiß verzwirnt.



LL etwa Sockenwollstärke, je 50g.

Darja vom Teddyforum hat mich auf die Idee gebracht, die beiden Stränge abwechselnd zu verstricken. Da ich im Moment nur rechts stricken kann, entstand dieses Halstuch in kraus rechts:



Quelle: Silkkerchief

Ich habe aber vor, noch eine quergestrickte Borte in pflaume dranzustricken und ein eigenes Design aus diesem einfachen Dreieckstuch zu machen. Dafür muss ich aber erst nachspinnen.

Einstweilen hat das Tuch eine Spannweite von 100cm und misst 50cm an der Mittellinie.

Mir gefällt der hell-dunkel Effekt sehr gut und ich möchte das gerne noch mit anderen Farben ausprobieren.

An alle vielen lieben Dank für eure netten Kommentare zu meinem lädierten Daumen. Irgendwie ist es noch nicht viel besser, beim Pflasterwechseln hab ich mir gestern die Wunde wieder blutig gerissen. Eigentlich will ich auch gar nicht wissen, wie es unter dem Pflaster aussieht, ich bin da sehr seltsam. Die Wunden meiner Kinder, die oft viel schlimmer aussehen, kann ich problemlos betrachten und versorgen. Bei meinen eigenen hab ich ein wenig die Panik...

Samstag, 20. Juni 2009

Kartoffelsuppe

Nehmt meinen Rat zum Samstag:

Wenn das Kartoffelmesser noch neu und scharf ist, dann richtet eure Aufmerksamkeit darauf und nicht auf euren Sohn, der euch gerade jetzt was erzählen muss.

Sonst sieht euer linker Daumen nachher so aus:



Da fehlt nun einiges an Haut, ein wenig Fleisch und Nagel... Tja, wer stricken will, muss nun leiden.

Irgendwie hab ich ein deja vu, vor eineinhalb Jahren war es der rechte Zeigefinger in der Brotschneidemaschine. Wenigstens ging es diesmal ohne Spital, nach einer dreiviertel Stunde hat die Wunde endlich zu bluten aufgehört und konnte zugeklebt werden. Drankleben können mir die das Daumenspitzel im Spital auch nicht mehr...

Donnerstag, 18. Juni 2009

Neustart

Thermal auf ein Neues: Ich stricke nun mit 3er Nadeln, die Maschenprobe ist um einiges größer als sie sein sollte. Also stricke ich nach der kleinsten Größe, obwohl ich die dritte brauche - das sollte genau hinkommen und ich hab nicht so viele Maschen auf den Nadeln. ;-)
Das Maschenbild ist schön dicht (wie fest wäre es dann, wenn die MaPro stimmen würde???) und mit den 3er Nadeln geht es total gemütlich und vieeeeeel schneller als mit den 2er!



Ich bin einfach nur begeistert und freu mich schon aufs Weiterstricken heute Abend!

Der erste Versuch liegt noch immer ungeribbelt herum, ich bringe es einfach nicht übers Herz obwohl ich sicher bin, dass ich ihn nie zu Ende stricke. Kann mir mal bitte wer in den Allerwertesten treten?

Mittwoch, 17. Juni 2009

Wolle - Wolle - Wolle

In Ravelry fand kürzlich eine Diskussion statt, ob Wolle aus Rußland eine schlechtere Qualität hätte als von anderswo, da es die nun in Deutschland zu bestellen gäbe. (Die Diskussion kochte dann auch noch hoch, weil ein Garn als Kaschmir/Schurwolle angegeben war, das tatsächlich aus Synthetik/Schurwolle bestand.)

Neugierig wie ich bin musste ich dann bestellen, da mir die Farben als Naturfarbenfreak total zusagen, und zwar unter anderem genau die diskutierte Wolle. Ich hab nichts dagegen wenn in einem Garn Synthetik enthalten ist, außer man merkt es auf den ersten Griff. Aber sonst finde ich die unkomplizierte Waschbarkeit ein deutliches Plus für eine stressgeplagte Mutter. *grins*

Ich hatte Ende letzter Woche bestellt und überwiesen, das Paket kam heute schon an (das Geld konnte unmöglich schon dort sein!).



Die unterschiedlichen Wollsorten waren alle fein säuberlich extra verpackt und sogar verschweißt.



Das kam zum Vorschein: 2x 100g Kamelwolle 300m/100g, 2x 100g Kamelwolle 200m/100g, 4x 100g Mohair/Wolle Mischung 300m/100g und 8x 50g Wolle/Synthetik 200m/50g.

Ganz ehrlich: Ich find die Wolle gut! Kamel und Mohair kratzt natürlich ein wenig, aber das habe ich bei diesem Material erwartet. Die Synthetikmischung ist sehr angenehm, weicher als Sockenwolle, genau so, wie ich es mir erhofft hatte.
Daraus soll nämlich mein Thermal-Neustart werden, der weiße wird wohl gnadenlos geribbelt. Die Wolle ist dünner als meine handgesponnene, daher hoffe ich, dass ich auch mit etwas dickeren Nadeln eine passende Maschenprobe bekomme.

Eine der Kamelwollen wird vermutlich ein Tuch, das ich für Bridgett teststricke. Jepp, das soll schön dick und kuschelig werden. Was aus dem Mohair wird, weiß ich noch nicht, irgendwas für "obendrüber", sonst kratze ich mir die Arme wund. Aber sie hat so einen schönen Glanz, dass ich froh bin, sie gekauft zu haben.

Sollte nun jemand neugierig sein, hier hab ich die Schätze her...

Montag, 8. Juni 2009

fertig...

...ist der Swallowtail!





Und weil er mir so gut gefällt, gibts auch viele Fotos!

Ich hätt nicht gedacht, dass das Teil aus so dicker Wolle immer noch filigran und duftig aussieht.

Die "Nupps" und ich konnten uns nicht leiden, also hab ich sie durch 6mm Holzperlen ersetzt und das gefällt mir total gut!

Donnerstag, 4. Juni 2009

UFOs

Mein Thermal will uns will nicht länger werden... Ich sag mir immer, wenn ich bei den Armausschnitten und beim Halsausschnitt bin, wird es besser, aber ich glaub selbst nicht dran. Denn das Ding soll ja auch ZWEI Ärmel bekommen, heul!



Ich hab jetzt ein bissl über 11 inches und da ich keine Knopfleiste machen will muss ich noch weiterstricken bis 14 inches, dann kommen die Armausschnitte. Kann mir mal bitte wer ein paar Gramm Motivation rüberschicken? Ich mag die Wolle in Kombination mit den dünnen Nadeln nicht, für mich ist das reinste Quälerei und nur wenige Runden am Tag machbar.

Gestern Abend lief dann mein Pflichtprogramm (ja, ich oute mich als Dr. House Fan), und unter meinen gefühlten 100 UFOs hab ich nicht das passende Fernseh-Strick-Projekt gefunden. Dann hat mich die Anleitung vom Swallowtail angesprungen, die passende Wolle war auch gleich zur Hand und der Fernsehabend gerettet. Nach zwei Stunden sah es dann schon so aus:



Ich liebe es, Tücher zu stricken. Allerdings bin ich in letzter Zeit draufgekommen, dass ich nicht der Spitzentuch-trage-Typ bin, die liegen alle fein säuberlich gefaltet im Kasten. Mit Begeisterung getragen werden miene beiden "robusten": Revontuli und Bindetuch. Also hab ich den Swallowtail nun auch mit dickerer Wolle und 4er Nadeln angeschlagen, damit er nicht so filigran, sondern schön zum reinkuscheln wird. Das ist Cashmere-Merino-undirgendeinPoly von der Kone, die LL weiß ich jetzt gerade nicht, ich schätze so etwa bei 6-fach Sockenwollstärke.
Wenn das in dem Tempo so weitergeht, ist er bald fertig. ;-)

Mittwoch, 3. Juni 2009

Sprüche

31:13 Sie geht mit Wolle und Flachs um und arbeitet gern mit ihren Händen.
31:19 Sie streckt ihre Hand nach dem Rocken, und ihre Finger fassen die Spindel.

Wenigstens diese beiden Sätze treffen auf mich zu...

Juhu, was fertig!

Warum bringe ich immer nur die Sachen fertig, die ich gar nicht als UFO hier gezeigt habe? Seltsam...

Auf jeden Fall habe ich es nicht lassen können, meine Zauberbälle anzustricken.



Fertig geworden ist ein Bindetuch nach dem Vorbild des Kay's Tess D’Urbervilles Shawl by Kay Meadors, allerdings hab ich die Anleitung nur überflogen, dann war das Prinzip klar und ich hab drauflos gestrickt.

Ich hab 155g Zauberball gebrannte Mandeln verbraucht, das bedeutet, ich hab noch 145g für ein anderes Tuch übrig. ;-)
Dies war ein super Projekt für Fernsehabende, an denen ich auch was vom Film mitbekommen wollte, allerdings hat sich kraus rechts ganz schön gezogen, vor allem als dann über 400 Maschen auf den Nadeln waren.
Mir gefällts, einfach, klar, perfekt zu Jeans!

Ich denke, ich mach solch ein Tuch noch mal, dann aber eine elegantere Version mit Muster.

Für die, die nicht in Ravelry sind, hab ich den Blog ausfindig gemacht. Auf der linken Seite unter My Designs ist der Shawl.