Mittwoch, 25. November 2009

Luftballonmond

"Mama, darf ich den Mond haben? Wie einen Luftballon?"

____________________________________________________

Der Zwerg hat schon einmal einen Nintendo DS der Brüder durch rohe Gewalt kaputt gemacht, nun tippselte er wieder mal auf einem herum. Plötzlich war die Batterie leer, was er aber nicht durchschaut hat.

"Nein, das glaub ich nicht! Das kann aber nicht sein, dass ich schon wieder einen Computer kaputt gemacht hab!"

Montag, 2. November 2009

schnell zwischendurch

Es ist nicht so, dass der Zwerg zu wenig Mützen hätte, aber Mama brauchte einen schnellen Erfolg.

DSC01696

Die Anleitung hab ich von hier, ich hab aber einige Veränderungen an der Größe und an den verkürzten Reihen gemacht.

Die Mütze hatte ich Freitag begonnen und fertig gestrickt und er liebt sie so sehr, dass er sie nicht mehr abgesetzt hat, obwohl sie ihm ein wenig zu klein war. Also hab ich sie gestern Abend, als er im Bett war, noch mal aufgemacht und größer gestrickt. Jetzt passt sie super und er hat nichts bemerkt.

Seltsam, mein Kind, dass an den Armen nur Baumwolle akzeptiert trägt am Kopf eine Wolle-Alpaka-Mischung.

Freitag, 30. Oktober 2009

Dieses Kind...

... ist schon wieder für einen Lacher gut.

Zwerg sitzt völlig friedlich auf dem Boden, spielt mit seiner Kugelbahn und fragt (die Kugel?): "Bist du ein boy oder ein gördl?"
Ich: "War heute die Englischlehrerin im Kindergarten?"
Zwerg: "Ja, das war COOL!"


Nebenbei hab ich noch was fertig, einen Scrappy Lenghtwise Scarf aus Wollmeise Gewitterhimmel und schwarz für meinen Mann zu Weihnachten. Eigentlich hat er sich ja ein Stirnband gewünscht, aber das muss ich erst noch stricken...



Dienstag, 27. Oktober 2009

...und noch einer...

Im Moment bestehen meine Blogeinträge ausschließlich aus Zwergen-Kommentaren, aber es gibt kaum einen Tag, an dem er nicht etwas von sich gibt, was ich unbedingt mit euch teilen muss.

Heute Früh hatte er eine etwas lockere Pyjamahose an.

"Mama, mein Popsch fallt runter!"


Ich stricke und spinne auch noch, keine Frage, aber alles was ich spinne war schon mal da, da gibts keine neuen Farben zu sehen. Und wenn ich angefangene Strickstücke zeige, werden sie wieder zu UFOs...

Allerdings habe ich noch gar nicht von meinem Ausflug nach Pfaffenhofen in den Wollmeiseladen am 17.10. erzählt. Mit drei anderen Ravelern durfte ich einen ganzen Tag lang durch die Weltgeschichte reisen, es war einfach urgemütlich und schön. Wie ein Stricktreffen auf Rädern.

In Claudias Laden selbst war es auch spitze. Ich muss ja gestehen, dass ich zu denen gehört habe, die sich fragten, was denn an dem Wollmeisehype so dran ist. Ist doch auch nur bunte Wolle - zum Teil sogar knallbunt...
Als ich dann aber vor den Regalen stand, überwältigt von der Farbenpracht, musste ich mir eingestehen, dass Claudia einfach wirklich gut ist. Die Wolle ist nicht einfach "bunt", sie ist farbenprächtig, leuchtend, aber perfekt aufeinander abgestimmt. Und es gibt auch ganz viele Herbstfarben, die ja absolut in mein Beuteschema fallen. Diese Stränge sind überhaupt nicht knallig sondern einfach nur wunderschön.

Ich hab viel mehr Geld ausgegeben, als ich eigentlich wollte. Die Stränge kann ich gar nicht mehr fotografieren, da viele schon gewickelt und angestrickt sind, ich musste doch probieren, wie die Farben so rauskommen. Nach und nach werden sie hoffentlich als fertige Projekte hier auftauchen. Ich freu mich schon sehr aufs Tragen dieser wunderschönen Farben, Herbst und Winter sind ja grau genug.

Noch einmal "danke" an Vindobona, Estrella und Elchsocke für diesen wunderschönen Tag!

Mittwoch, 21. Oktober 2009

Popoweh

Zwerg ist heute Früh auf der Treppe ausgerutscht und auf dem Po gelandet. Kurz darauf holt er sich das Fieberthermometer: "Ich hab Popoweh, ich muss Fieber messen!" Nachdem das Thermometer gepiept hat: "Jetzt geht's schon viel besser!"

Okay...

Donnerstag, 15. Oktober 2009

Verlosung

Auf dem MosaikundStrick Blog von Catherine42 gibt es eine Verlosung zum 1-jährigen Bloggergeburtstag. Es gibt einen tollen Preis, der aus Sockenbrett, KnitPro Nadelspiel und einem handgefärbten Sockenwollstrang besteht.

Ich hab schon mitgemacht, viel Glück für euch!

Dienstag, 13. Oktober 2009

Drachensteigen

Der Zwerg hat im Kindergarten einen Deko-Drachen gebastelt (sprich: fliegt nicht, nur zum anschauen gedacht).

Originalton: "Mama, ich flieg jetzt mit dem Drachen und du ziehst mich dann wieder runter, ja?"

Öhm, ja, das wär gut, denke ich...

Montag, 12. Oktober 2009

Provence Cabled Pullover

Mir fällt in meinem Blog ein Muster auf: Alles, was ich als WIP zeige mutiert zum UFO... Fertig werden nur die Sachen, die ich vorher nicht fotografiere. Sehr seltsam.

Dank dieses Phänomens kann ich euch nun Zwergerl's Provence Cabled Pullover zeigen.



Wie ihr sehen könnt, hat er ihn gestern schon getestet und für gut befunden.

Gestrickt ist er natürlich aus reiner Baumwolle, was anderes akzeptiert der Minimann ja nicht auf seiner Haut.

Allerdings muss ich ein bissl weinen: Der Pullover wurde ein wenig lapprig (aber noch dünnere Nadeln als 3er wollt ich nicht nehmen) und da er ausreichend groß war, hab ich ihn kurzentschlossen in den Trockner gesteckt. Der beige Baumwollpulli hält das ohne Probleme aus.
Tja, was soll ich sagen? Das Gestrick wurde fester, aber der ganze Pulli auch um ca 3cm kleiner, schmäler, kürzer. Die Ärmel muss ich nun nicht mehr aufkrempeln... NOCH passt er ganz genau, aber wie lange? schnüff

Donnerstag, 1. Oktober 2009

ein Pyorre



Sohnemann wartet seit ungefähr zwei Wochen sehnsüchtig auf seinen Pyorre, nun ist er endlich fertig. Sitzt und passt perfekt, eine Größe mehr und ich hätte ihn auch tragen können. So aber hoffe ich, dass er dem jungen Mann wenigstens noch eine Weile passt.




Ein paar Änderungen hab ich vorgenommen, die Tasche wollte Sohnemann nicht haben und unten musste ich ein Bündchen anstricken, da sich der Beginn nach Anleitung ständig nach oben geklappt hat.

Die Wolle ist das letzte Angebot von Hofer, 75% Schurwolle 25% Poly, LL 150m/50g. Damit ist sie dünner als das Originalgarn und ich konnte die Maschenanzahl der kleinsten Männergröße für meinen fast 11-jährigen verwenden und musste nicht rechnen.

Dienstag, 15. September 2009

von Windsbräuten und Kamelen

Vorgestern konnte ich endlich wieder mal ein UFO von meinen Nadeln befreien, gestern hab ich gefärbt und nun kann ich es euch zeigen: eine Windsbraut von Monika Eckert und zwar Sommerwind, die Anleitung von Monikas Yahoo Gruppe.



Eigentlich wollte ich ja ein "kleines Halstuch" stricken, na ja... Hätt ich nicht einen Fehler eingebaut und das Ding in die Ecke geschmissen, wäre es sogar sehr schnell fertig geworden, so aber lag es fast ein Monat herum.

Die Wolle ist Thermalwolle von Schachenmayr, ich bin begeistert wie toll sie sich für Lacetücher eignet. Mit fast 600m/100g ist sie nicht so dick wie Sockenwolle aber auch nicht so fein wie ein Bindfaden. Für mich ist sie sehr komfortabel zu stricken und sooo schön weich!

Ursprünglich war das ganze Tuch weiß, ich hab es nach dem Stricken mit einer fingerspitze voll Blauholz und einer handvoll Hibiskusblüten mit Alaundirektbeize gefärbt. Mir schwebte ein sanftes Flieder vor und ich bin vollauf zufrieden mit dem Ergebnis!

Ich hab mir alle Windsbräute gegönnt und werde sie wohl nach und nach als Geschenk stricken.

Das Spinnrad hab ich endlich auch wieder aktiviert, die ersten paar Meter waren richtig gewöhnungsbedürftig. Ich habe aus Ungarn ein wenig Babykamelhaar, Alpaka und Guanako zum probieren bekommen und habe mich gleich ans Kamel gemacht. Ich bin begeistert, wie fein das Garn wurde!



Es hat eine LL von umgerechnet 620m/100g gezwirnt, allerdings sind dies nur 35g. Es fühlt sich sogar weicher an als meine Alpakagarne, was mich sehr wundert. Allerdings scheint es sich hier nur um die Unterwolle zu handeln, es war eine ganz flauschige Vlieswolke.

Ich muss jetzt die Stricknadeln ein wenig schneller glühen lassen, Sohn 2 hat schon urgiert, wann er denn nun endlich einen Pullover bekommt - als ob ich sonst keine UFOs mehr hätte...

Freitag, 11. September 2009

We proudly present...

...FRANZL! (Ob es bei dem Namen bleibt, weiß ich noch nicht.)



Dieser junge Mann ist ein Classic Lama und wird im November zusammen mit Alexandras Baron den Grundstock einer neuen Herde bilden. Das beste an der Geschichte: er gehört MIR! Freudentanz

Alexandras Traum ist es, die Lamas zu trainieren und mit ihnen Wanderungen zu organisieren. Ich freue mich natürlich auf die Wolle. In ferner Zukunft möchten wir auch Woolys haben, aber fürs erste genießen wir unsere beiden Süßen. Ich bin jetzt schon ganz verliebt in diese großen Augen!

Dienstag, 8. September 2009

Verblüffung

Heute war ich schwer verblüfft, welch intensive Farben die Natur hervorbringen kann, ich dachte bisher, solch ein Ergebnis wäre nur mit chemischen Farben zu erreichen:



Das ist eine Blauholz-Direktfärbung mit Alaun-Weinstein Beize, 3 Züge.
Da ich ja ungeduldig bin, hab ich das Blauholz weder eingeweicht noch 4 Stunden ausgekocht (nur eine Stunde), dann die Wolle auch nicht 3 Tage vorgebeizt, sondern die Beize direkt zum Sud gegeben und eine Stunde gekocht.

Wie wäre wohl das Ergebnis, wenn ich mich ans Rezept gehalten hätte? NOCH intensiver geht ja gar nicht.

Es handelt sich hier um 3x50g kuschelweiches, etwas dickeres Lacegarn (600m/100g, zusammen also 900m), nicht handgesponnen. Es gefällt mir einfach unglaublich gut, aber da ich langsam in Wolle ersticke werde ich es wohl zur Adoption freigeben. ;-)

Dienstag, 1. September 2009

Färbeanfall

Gestern hatte ich einen akuten Färbeanfall, und da bei uns der Holler schon fast "aus" ist, musste ich schnell handeln.

Vom Vorjahr weiß ich ja schon, dass Hollerfärbungen ohne Nachbehandlung nicht lila, sondern olivgrün wird und genau das wollte ich jetzt. Wolle für einen olivgrünen Pulli in verschiedenen Schattierungen.

Da ja alles schnell gehen muss, hab ich die Eintopffärbung gewählt. Also eine Stunde lang die Beeren ausgekocht, dann abgeseiht und das Alaun direkt in die Färbeflotte gegeben anstelle vorher damit zu beizen.



Der erste Zug kam nach einer weiteren Stunde auch knall-lila aus der Flotte, es handelt sich um 100g Sockenwolle mit Leinen von Isaarwolle. Ich hab noch drei weitere Züge gefärbt und dann mal alles ausgespült.

Wie erstaunt war ich, als der erste Zug tatsächlich lila blieb und der zweite noch einen leichten lila-Stich hat!!!



So sieht das Ganze nun absolut trocken aus - ich bin total begeistert!



Obwohl nun nicht die Farbe rausgekommen ist, die ich erwartet hatte, bin ich vollauf zufrieden. Das wird ein Pullover im Farbverlauf, ganz klar. Ich weiß nur noch nicht, welcher.

Ich muss definitiv in diesem Jahr noch mal mit Holler färben, die letzten paar Beeren auf den Sträuchern gehören mir!!!

Sonntag, 23. August 2009

Hilfsbereitschaft

... in ihrer höchsten Form haben wir heute erlebt.

Eigentlich hätte unser Umbau ja schon Mitte der Woche abgeschlossen sein sollen, daher hatten wir fürs Wochenende einen Ausflug mit Alexandra und ihrer Familie verabredet.
Tja, gestern Abend war klar, dass dies nichts wird. Treppe und Stiegenhaus waren noch nicht gestrichen, also konnten wir mit den Möbeln auch nicht rauf. Das Chaos ging weiter, also sagte ich den Ausflug ab - lud aber Alexandra und Familie zur Jause ein, egal wie es hier aussieht... Ich brauchte dringend mal Abwechslung und andere Gedanken.

Gegen 11 Uhr Vormittags läutete es plötzlich an der Türe, mein Mittlerer kam völlig perplex: "Mama, wir haben schon Besuch!" Draußen stand die ganze Truppe inklusive Akkuschrauber zum helfen!!!

Wir haben dadurch so viel geschafft und dabei auch noch Spaß gehabt, es war einfach toll! Nun kann ich entspannt noch den letzten Rest einrichten und sauber machen, das Schlimmste ist geschafft.

Alexandra, Mario, ihr seid einfach klasse, vielen Dank!!!

Samstag, 22. August 2009

Chaos - Chaos - Chaos

...war die ganze letzte Woche angesagt.

Nach einer wunderschönen Woche am Gardasee mit ganz viel Sonne, Wasser, Themenparks und auch ein bissl Kultur sind wir in dieses Chaos nach Hause gekommen.

Der "Große" freut sich auf sein eigenes Zimmer, aber die Fertigstellung wird immer wieder verschoben. Anfangs hätte es Mitte der Woche so weit sein sollen, nun werden sie heute noch nicht mal fertig. Ich hasse es, fremde Leute im Haus zu haben, mich nicht frei bewegen zu können und noch dazu ist es überall DRECKIG.

Langsam springe ich im Dreieck...

Donnerstag, 6. August 2009

Urlaub

Au weia, bin ich blogfaul...

Die Kinder haben Ferien, "Herr Spinnwahn" Urlaub und wir verbringen unsere Zeit zwischen Schwimmbad und Obergeschoß ausräumen - Sohnemann groß bekommt sein eigenes Zimmer und freut sich schon riesig darauf.

Das Spinnrad steht aufgrund der Temperaturen und des kindergartenlosen Zwerges völlig still, die Stricknadeln teilen sich meine freie Zeit mit den "Twilight"-Büchern (ja, auch ich bin dem Vampirwahn verfallen und mein Großer ist nur einen halben Band hinter mir).

Also geht mal davon aus, dass hier im Blog noch eine Weile nicht sehr viel los sein wird...

Montag, 27. Juli 2009

ein wunderschöner Tag

Gestern waren wir bei Alexandra und ihrer Familie zu Besuch (übrigens schon zum 2. Mal, vom ersten gibts leider keine Fotos). Es war ein einfach perfekter Tag!

Zuerst besuchten wir Alexandras Arbeitsplatz, den Erlebnisbauernhof Meiselberghof. Dort kann man mit Kamelen knutschen. ;-)



Dann haben sich die Buben bei Sportspielen komplett verausgabt.



Wir haben gegrillt, viel gequatscht, gestrickt, uns einfach nur ganz toll verstanden und am Abend kalte Füße und Reste gehabt. ;-)



Noch ein wenig später hat uns dann das Lagerfeuer wieder gewärmt und einem tollen Tag die Krone aufgesetzt. Danke, für eure liebevolle Aufnahme und Freundschaft!


Mittwoch, 22. Juli 2009

Endlich fertig!

Die Vorgeschichte: Ich habe mich letzten September mit Tan aus den USA getroffen, sie war Sightseeing in Wien und ich kenne sie von Ravelry. Ich hab von ihr ganz tolle Wolle bekommen, eine Merino-Bambus-Mischung von "Sleeping Dragon Yarns", handgefärbt. Die Wolle hat Sockenwollstärke und einen wunderschönen Glanz.

Daraus sollte natürlich was ganz Besonderes werden, fast ein Jahr hab ich die Stränge nun immer wieder gestreichelt und schließlich doch eine Anleitung gefunden.



Quelle: Kaufanleitung von Patternfish, Modell "Venice"

Das Muster war wunderbar zu stricken, aber da ich 2er Nadeln brauchte, um auf ein schönes Maschenbild zu kommen, hat es sich schon seeeeehr gezogen. Vor allem der Körper, da das Teil von oben weg gestrickt wird, da tut sich dann so wenig. Vorteil: Alles wird in einem Stück gestrickt, keine Nähte, fast keine Fäden zu vernähen. Da ich die Ärmelchen schon zwischendurch angestrickt hatte, brauchte ich heute nach dem Abketten nur noch einen einzigen Faden vernähen.

Ich hab noch 52g von der Wolle, jetzt such ich nach der idealen Anleitung für ein winziges Teil auf meinen Schultern...

Freitag, 17. Juli 2009

kleine Erholung

Ich stricke gerade an einem Sommerpulli für mich mit 2er Nadeln aus der Wolle, die ich von Tan im Herbst bekommen hab. Eine traumhafte handgefärbte Merino-Bambus-Mischung von Sleeping Dragon Yarns, leider gibt es keine HP dazu, ich hab selbst schon danach gesucht. Nein, Foto zeig ich euch diesmal erst wenn der Pulli fertig ist, ich bin gemein. ;-) Hoffentlich dauerts nicht mehr so lange, ich will ihn diesen Sommer noch tragen können. Das Muster strickt sich zwar sehr nett und wird nicht langweilig, aber es zieht sich halt im letzten Drittel schon sehr.

Dafür hab ich mich gestern fürs Durchhalten belohnt und dieses Badezimmerset gestrickt:



Quelle: Entwurf und Ausführung ganz allein von mir, das Körbchen hat mir Renate8 aus dem Teddyforum mal auf meine Bitte hin genäht.

Dieses Set aus Waschlappen, Gesichtstuch und Seifensäckchen soll ein Geschenk werden, ich kann mir aber vorstellen, dass es auf Märkten auch gut gehen würde. Das Material ist Baumwolle aus Restekonen, 6-fach gewickelt.

Jetzt ist Hausputz angesagt, nachher kommt wieder der Pulli an die Reihe.

Dienstag, 14. Juli 2009

tolle Post

In den letzten Tagen hatte ich tolle Dinge in meinem Postkasten...

Zuerst kam ein Tauschpaket aus den USA von Tan. Wunderschöne KnitPicks Shimmer Lace Weight Baby Alpaka-Seide und kuschelweiche Baumwolle.





Sie bekommt von mir ein "Cindy" Schalpaket aus Baby-Alpaka. Ich finde, ich hab viel mehr bekommen, aber Tan meint, das passt schon so. ;-) Ich freu mich riesig über die Wolle!

Dann kamen letzte Woche noch an: Meine erste "Interweave Knits" und "Feminine Knits". Daraus hab ich auf Ravelry einen Rock gesehen, den ich unbedingt haben muss. Beim ersten Aufschlagen dachte ich: "Na ja, nur wegen des Rockes hat sich das Buch nicht gelohnt", aber dann sprangen mich doch noch drei andere Projekte an, jetzt bin ich ganz glücklich über das Buch.



Meint ihr, dass ich mir Sorgen machen muss, diese Katzennase so nah an meinen KnitPro 2er Nadeln zu finden???

Donnerstag, 9. Juli 2009

Playtime Hoody

So, nun gibt es ein Foto von Sohnemann im Playtime Hoody. Er liebt den Pulli und ich auch. ;-) Wir brauchen den definitiv noch in einer anderen Farbe, aber vielleicht ohne Kaputze. Die sieht zwar toll aus, wird aber nie aufgesetzt und schluckt ganz schön viel Wolle.



Die Mütze ist nicht wirklich neu, aber ich hab sie noch nie fotografiert, sie nennt sich Kiddie Cadet.



Der Zwerg hat sie ununterbrochen auf, denn richtige Kappen mag er nicht. Deshalb hab ich sie auch aus Catania Baumwolle gestrickt, die ist auch bei großer Hitze tragbar. Bei der nächsten werd ich allerdings eine Versteifung ins Schild einarbeiten.

Montag, 6. Juli 2009

Wolle stricken

Bisher war stricken in der Nähe des Zwerges unmöglich. Egal was er gerade macht, wenn ich mich mit dem Strickzeug hinsetze ist er da und will kuscheln und auf mir herumklettern.

Vorhin hat er sich intensiv mit einem Puzzle beschäftigt. Plötzlich sagte er: "Mama, tust du dich hinsetzen und Wolle stricken, bitte?" (Auf die Grammatik achten wir mal nicht.) Dem Wunsch bin ich natürlich sogleich nachgekommen und es hat geklappt! Er hat sein Puzzle weiter gemacht und ich hab daneben gestrickt, ein Meilenstein!

Das gibt mir Hoffnung für diese Woche, da er nicht in den KiGa gehen kann und das Wetter auch nicht so toll angesagt wurde...

Übrigens, der Baumwollpulli fürs Zwergerl ist fertig und passt super. Foto gibt es noch keines, da es dafür noch nicht kalt genug ist, irgendwann im Lauf der Woche wird es so weit sein. Es tat gut, mal mit etwas so schnell fertig zu werden, aber die dicke Wolle und die Baumstammnadeln haben mich nicht besonders begeistert. Jetzt stricke ich zum Ausgleich mit 2er Nadeln.

Mittwoch, 1. Juli 2009

Ich spinne...

...aber diesmal nicht am Rad.

Ich war heute "Schnäppchen machen" bei Woolworth, Bermudas und Tanktops für die Jungs, supergünstig und superbequem. Da ist so einiges in den Korb gewandert.

Dann noch schnell zum Interspar - und was liegt dort?



Ich schleiche schon seit Wochen um den Jaden herum, aber bisher ist mir die richtige Wolle nicht untergekommen. Aber da lag sie nun, ein ganz zartes, glänzendes Olivgrün, genau meine Farbe. (Das Foto stimmt wie immer nicht.) Genau 9 Knäuel, exakt die Menge, die ich für meine Größe brauche. Zwar mit ziemlich viel Polyanteil, aber sehr weichem Griff. Wie hätte ich da widerstehen können?

Jetzt reiche ich euch noch die Fotos der letzten Tage nach:

Hier erst mal die Eskimo aus der Wollbar für ein Jäckchen für den Zwerg.



Solltet Ihr euch über die Farbwahl wundern, der Zwerg hat olivgrüne Augen, dem passt sowas sehr gut!

Und hier noch die Konenwolle von Traeger-Textil:



20% Cashmere (Kaschmir) / 80% extrafeine Merinowolle silbergrau, LL 175 Meter/50g
35% Baby Kamelhaar / 65% Seide natur (soooooooo weich!!!), LL 135 Meter/50g
56% Seide / 33% Schurwolle fein / 11% Cashmere (Kaschmir) goldbraun, LL 175 Meter/50g

Was aus denen werden soll, weiß ich noch nicht, vielleicht eine Weste oder so aus dem Babykamel für mich, ansonsten bestimmt Tücher.

Hab ich euch nicht gesagt, dass ich spinne?
Ich glaub, langsam wär mal eine Garndiet angesagt!

Dienstag, 30. Juni 2009

Playtime Hoody

Inzwischen ist mein Daumen wieder pflasterfrei und sieht ganz gut aus. Da es nicht ekelig ist, mute ich euch sogar ein Foto zu:



Es tut zum Glück überhaupt nicht mehr weh, ist nur ein wenig taub und stört beim stricken gar nicht mehr. Nur beim spinnen bleib ich ein wenig an den feinen Fasern hängen.

Gestern habe ich wieder mal Wolle bekommen, ein Foto reiche ich morgen nach, hab darauf vergessen und will nun nicht noch mal einspielen. Auf jeden Fall hab ich bei Gabis Wollbar Drops Paris Baumwolle für einen Playtime Hoody für den Zwerg bestellt, dazu noch Eskimo für ein Jäckchen. Den Pullover "musste" ich sofort anstricken und heute Vormittag sah er so aus:



Mit 4er Nadeln geht das ja sowas von schnell, inzwischen ist der Vorderteil schon fertig, ich stricke nun am Rücken. Es macht riesen Spaß!

Mein Thermal ist auch gewachsen, der sieht nun so aus:



Ich kann es kaum erwarten, ihn zu tragen!

Die Farben sind übrigens nicht gleich, das sieht nur so aus. Der Hoody ist ein helles beige und der Thermal ein mittleres braun. Aber meine Vorlieben kann man eindeutig erkennen. ;-)

Ach ja, letzte Woche habe ich auch noch Konenwolle bekommen und heute hat mir Ulrike meine herrliche Alpakarohwolle vorbei gebracht, hmmmmm! Fotos kommen morgen, versprochen!

Dienstag, 23. Juni 2009

Silkkerchief

Kürzlich hab ich Rohwollreste verarbeitet und Kammzug in blau-lila-weiß einmal mit pflaume und ein mal mit weiß verzwirnt.



LL etwa Sockenwollstärke, je 50g.

Darja vom Teddyforum hat mich auf die Idee gebracht, die beiden Stränge abwechselnd zu verstricken. Da ich im Moment nur rechts stricken kann, entstand dieses Halstuch in kraus rechts:



Quelle: Silkkerchief

Ich habe aber vor, noch eine quergestrickte Borte in pflaume dranzustricken und ein eigenes Design aus diesem einfachen Dreieckstuch zu machen. Dafür muss ich aber erst nachspinnen.

Einstweilen hat das Tuch eine Spannweite von 100cm und misst 50cm an der Mittellinie.

Mir gefällt der hell-dunkel Effekt sehr gut und ich möchte das gerne noch mit anderen Farben ausprobieren.

An alle vielen lieben Dank für eure netten Kommentare zu meinem lädierten Daumen. Irgendwie ist es noch nicht viel besser, beim Pflasterwechseln hab ich mir gestern die Wunde wieder blutig gerissen. Eigentlich will ich auch gar nicht wissen, wie es unter dem Pflaster aussieht, ich bin da sehr seltsam. Die Wunden meiner Kinder, die oft viel schlimmer aussehen, kann ich problemlos betrachten und versorgen. Bei meinen eigenen hab ich ein wenig die Panik...

Samstag, 20. Juni 2009

Kartoffelsuppe

Nehmt meinen Rat zum Samstag:

Wenn das Kartoffelmesser noch neu und scharf ist, dann richtet eure Aufmerksamkeit darauf und nicht auf euren Sohn, der euch gerade jetzt was erzählen muss.

Sonst sieht euer linker Daumen nachher so aus:



Da fehlt nun einiges an Haut, ein wenig Fleisch und Nagel... Tja, wer stricken will, muss nun leiden.

Irgendwie hab ich ein deja vu, vor eineinhalb Jahren war es der rechte Zeigefinger in der Brotschneidemaschine. Wenigstens ging es diesmal ohne Spital, nach einer dreiviertel Stunde hat die Wunde endlich zu bluten aufgehört und konnte zugeklebt werden. Drankleben können mir die das Daumenspitzel im Spital auch nicht mehr...

Donnerstag, 18. Juni 2009

Neustart

Thermal auf ein Neues: Ich stricke nun mit 3er Nadeln, die Maschenprobe ist um einiges größer als sie sein sollte. Also stricke ich nach der kleinsten Größe, obwohl ich die dritte brauche - das sollte genau hinkommen und ich hab nicht so viele Maschen auf den Nadeln. ;-)
Das Maschenbild ist schön dicht (wie fest wäre es dann, wenn die MaPro stimmen würde???) und mit den 3er Nadeln geht es total gemütlich und vieeeeeel schneller als mit den 2er!



Ich bin einfach nur begeistert und freu mich schon aufs Weiterstricken heute Abend!

Der erste Versuch liegt noch immer ungeribbelt herum, ich bringe es einfach nicht übers Herz obwohl ich sicher bin, dass ich ihn nie zu Ende stricke. Kann mir mal bitte wer in den Allerwertesten treten?

Mittwoch, 17. Juni 2009

Wolle - Wolle - Wolle

In Ravelry fand kürzlich eine Diskussion statt, ob Wolle aus Rußland eine schlechtere Qualität hätte als von anderswo, da es die nun in Deutschland zu bestellen gäbe. (Die Diskussion kochte dann auch noch hoch, weil ein Garn als Kaschmir/Schurwolle angegeben war, das tatsächlich aus Synthetik/Schurwolle bestand.)

Neugierig wie ich bin musste ich dann bestellen, da mir die Farben als Naturfarbenfreak total zusagen, und zwar unter anderem genau die diskutierte Wolle. Ich hab nichts dagegen wenn in einem Garn Synthetik enthalten ist, außer man merkt es auf den ersten Griff. Aber sonst finde ich die unkomplizierte Waschbarkeit ein deutliches Plus für eine stressgeplagte Mutter. *grins*

Ich hatte Ende letzter Woche bestellt und überwiesen, das Paket kam heute schon an (das Geld konnte unmöglich schon dort sein!).



Die unterschiedlichen Wollsorten waren alle fein säuberlich extra verpackt und sogar verschweißt.



Das kam zum Vorschein: 2x 100g Kamelwolle 300m/100g, 2x 100g Kamelwolle 200m/100g, 4x 100g Mohair/Wolle Mischung 300m/100g und 8x 50g Wolle/Synthetik 200m/50g.

Ganz ehrlich: Ich find die Wolle gut! Kamel und Mohair kratzt natürlich ein wenig, aber das habe ich bei diesem Material erwartet. Die Synthetikmischung ist sehr angenehm, weicher als Sockenwolle, genau so, wie ich es mir erhofft hatte.
Daraus soll nämlich mein Thermal-Neustart werden, der weiße wird wohl gnadenlos geribbelt. Die Wolle ist dünner als meine handgesponnene, daher hoffe ich, dass ich auch mit etwas dickeren Nadeln eine passende Maschenprobe bekomme.

Eine der Kamelwollen wird vermutlich ein Tuch, das ich für Bridgett teststricke. Jepp, das soll schön dick und kuschelig werden. Was aus dem Mohair wird, weiß ich noch nicht, irgendwas für "obendrüber", sonst kratze ich mir die Arme wund. Aber sie hat so einen schönen Glanz, dass ich froh bin, sie gekauft zu haben.

Sollte nun jemand neugierig sein, hier hab ich die Schätze her...

Montag, 8. Juni 2009

fertig...

...ist der Swallowtail!





Und weil er mir so gut gefällt, gibts auch viele Fotos!

Ich hätt nicht gedacht, dass das Teil aus so dicker Wolle immer noch filigran und duftig aussieht.

Die "Nupps" und ich konnten uns nicht leiden, also hab ich sie durch 6mm Holzperlen ersetzt und das gefällt mir total gut!